Malteser in Wesel

Willkommen bei den Maltesern in Wesel

Die ersten Aktivitäten der Malteser zum Wohle der Stadt Wesel gab es schon vor mehr als 700 Jahren. Die Betreuung des ersten Hospitals in Wesel wurde 1298 dem katholischen Johanniterorden anvertraut. Erst seit dem der Orden seinen Sitz in Malta hatte, wird er Malteserorden genannt.

Seit 1961 sind die Malteser in der Hansestadt Wesel in ihrer heutigen Form aktiv. Angefangen hatte alles, mit einem Erste Hilfe Kurs bei der Pfadfindern. Auch heute noch ist die Ausbildung in Erste Hilfe einer der Schwerpunkte unserer Arbeit. Von uns werden die Schulsanitäter am Andreas-Vesalius-Gymnasium und Konrad-Duden-Gymnasium ausgebildet und betreut. Sanitäts- und Betreuungsdienste für Veranstaltungen, sowie Verpflegungseinsätze mit unserer Feldküche bilden einen weiteren Schwerpunkt.

Burkhard Alms
Stadtbeauftragter
Tel. 0281 33922-22
Nachricht senden

Karl Döring
Stadtgeschäftsführer
Tel. 0281 33922-22
Nachricht senden

Aktuelle Nachrichten

Erste Hilfe Kurse in Wesel

+++ Wichtige Informationen zu unserem Kursangebot +++

Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass wir Ihnen zur Zeit nicht an jedem unserer Standorte ein Kursangebot unterbreiten.

Aufgrund der pandemischen Lage bieten wir Kurse nur dort an, wo die Durchführung hinsichtlich

  • gesetzlicher Bestimmungen erlaubt,
  • arbeitsschutzrechtlicher Vorgaben möglich und
  • des Infektionsgeschehens vertretbar ist.

Erhalten Sie bei der Kurssuche kein Ergebnis, bieten wir im von Ihnen angefragten Bereich / Zeitraum keine Kurse an.

Angesichts der derzeitigen Entwicklung der Infektionszahlen und im Interesse auch Ihrer Gesundheit stellen wir unsere Kurse ab dem 20.11.2021 von derzeit „3G“ auf „2G“ um. 
Dies bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt nur noch vollständig geimpfte oder genesene Teilnehmerinnen und Teilnehmer an unseren Kursen teilnehmen können. Entsprechende Zertifikate sind vor Beginn des Kurses vorzulegen.

Weiterhin bitten wir Sie, zu den Kursen eine FFP2-Maske (oder eine in der Anlage der Corona-ArbSchV bezeichnete vergleichbare Atemschutzmaske sein) mitzubringen und den Mindestabstand einzuhalten. 

Die Überwachung und Kontrolle der Umgebungsluft erfolgt durch CO2-Messgeräte. Ab einem Wert von 700PPM wird der Schulungsraum gelüftet.

Bei einer bestehenden Erkrankung der Atemwege sehen Sie bitte von einem Kursbesuch ab.

Kurs

26.01.2022
Ort