Navigation
Malteser Münster

Juli

Philipp Johannes Lück (38), Leiter Rettungsdienst

Spielt Tennis und reist gerne.

Wie lange sind Sie schon hauptamtlich aktiv bei den Maltesern?

Seit Juni 2008.

Beschreiben Sie kurz Ihre Tätigkeit bei den Maltesern?

Für die Malteser koordiniere ich in der Diözese Münster den hauptamtlichen Rettungsdienst und Krankentransport. Im Rahmen des Qualitätsmanagements auditiere ich Standorte im gesamten Bundesgebiet.

Was gefällt Ihnen bei den Maltesern am besten?

Bei den Maltesern wird nicht nur auf die Qualifikation, sondern vor allem auch auf den Menschen geschaut. Die Fähigkeiten unserer Helfer und Mitarbeiter werden gezielt mit eigenen Weiterbildungsprogrammen gefördert und ausgebaut.

Was war Ihr interessantestes/erfolgreichstes/bemerkenswertestes Erlebnis?

Als ich Ende 2015 von der Diözese Essen nach Münster gewechselt habe und die hiermit zusammenhängende Chance bekam, den von mir geleiteten Fachbereich umzustrukturieren, neu auszurichten und weiter auszubauen.

Wieso arbeiten Sie gerne bei den Maltesern?

Weil wir uns bundesweit als Gemeinschaft verstehen und aus den Erfahrungswerten anderer Standorte lernen können.

Was ist Ihre Motivation?

Meine Mitarbeiter.

Was wünschen Sie den Maltesern im Bistum Münster für die nächsten 65 Jahre?

Dass wir es schaffen, die Bedeutsamkeit unserer facettenreichen Tätigkeit unseren Mitgliedern, Förderern und der breiten Öffentlichkeit mitzuteilen, um weiterhin die notwendige Unterstützung zu erfahren.


Carolin Gramke (16) von den Maltesern in Bocholt

Sie ist Schülerin auf dem Weg zum Abitur. Sie spielt gerne Volleyball und Badminton.

Wie lange sind Sie schon ehrenamtlich aktiv bei den Maltesern?

Ich bin seit 4 Jahren ehrenamtlich bei den Maltesern aktiv. Ich arbeite in der Leitung der Jugendgruppe mit, unterstütze die Küchenmannschaft und bin neu im Sanitätszug der Einsatzeinheit.

Was gefällt Ihnen bei den Maltesern am besten?

Besonders in der Jugend lerne ich neue Freunde kennen. Ich habe gelernt, Verantwortung zu übernehmen. Ich werde bei den Maltesern so angenommen wie ich bin!

Wie bringen Sie Ehrenamt und Beruf unter einen Hut?

Naja Schule... Ich sage mal Zeitmanagement - und sicher auch mal Freunden absagen...

Was war Ihr interessantestes und bemerkenswertestes Erlebnis?

Sicher ist da die Fahrt mit den Kindern nach Ameland zu nennen. Es war schon toll zu sehen, wie man die Kinder auf der Fahrt (auch für die Malteser) begeistern konnte. Aber auch die Diözesanübung in Weeze fand ich toll.

Wieso engagieren Sie sich ehrenamtlich bei den Maltesern? Was ist Ihre Motivation?

Es macht Spaß, ich lerne viel dazu und es fühlt sich sinnvoll an.

Was wünschen Sie den Maltesern im Bistum Münster für die nächsten 65 Jahre?

Dass sich immer ausreichend viele Menschen bei den Maltesern ehrenamtlich engagieren wollen. Ich kann das nur empfehlen ;-)

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE33370601201201214730  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7