Navigation
Malteser Münster

Aktuelles

Prominenter Besuch beim Malteser-Wärmebus

Am Wochenende vor Heilig Abend starteten bei nasswindigem Wetter die Malteser mit dem „Wärmebus“ ihr neues Hilfsangebot für Obdachlose in Münster. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisation standen an der Petrikirche und am Domplatz mit heißer Suppe und warmen Getränken bereit. Tobias Jainta, Stadtbeauftragter der Malteser Münster, sagte: „Der Samstag verlief mit wenigen Gästen noch schleppend. Erfreulicherweise nahmen am Sonntag dann bereits zahlreiche Wohnungslose das Angebot an. Es muss sich im wahrsten Sinne des Wortes erst rumsprechen.“ Überrascht und erfreut waren die Malteser auch über ein Paar, dass spontan mehrere Pakete Gebäck zum Stand brachte. Sie hatten über den Wärmebus in der Zeitung gelesen und nach dem Motto „Zum Kaffee gehört auch etwas Süßes“ reagiert. Hohen Besuch empfingen die Malteser auch am Sonntag am Domplatz. Bischof Dr. Felix Genn, Domprobst Kurt Schulte und Generalvikar Dr. Klaus Winterkamp, erkundigten sich bei ihrem Besuch über das Wärmebus-Projekt. Die Malteser planen aktuell Mahlzeiten und Getränke bis März zu verteilen: Wohnungslose finden den Malteser-Wärmebus auch weiterhin samstags an der Petrikirche und sonntags auf dem Domplatz - immer zwischen 15:00 und 17:30 Uhr.

Malteser-Wärmebus startet

Der Malteser-Wärmebus startet am Samstag und Sonntag vor Heilig Abend an zwei Standorten in Münster. Das Angebot können Wohnungslose an folgenden Tagen wahrgenehmen: am Samstag, den 22.12.2018, an der Petrikirche, und am Sonntag, den 23.12.2018, auf dem Domplatz. Verteilt werden jeweils von 15.00 - 18.00 Uhr warmer Kaffee und Tee sowie eine Suppe aus der Malteser-Feldküche. 


Tobias Jainta, Stadtverbandsbeauftragte der Malteser Münster, sagte bei der Vorstellung des Projekts: „Der Wärmebus war bereits seit langem ein Wunsch der Malteser Mobilen Küche. Mit dem Gewinn von 2.000 Euro beim „Sparda-Leuchtfeuer“ können endlich werden. Grund hierfür ist, dass der Malteser-Wärmebus sich ausschließlich aus Spenden finanziert.“ Ursprünglich sah das Projekt vor, einen Wagen mit mobiler Küche zu kaufen und damit Wohnungslose in Münster in den kalten Monaten mindestens einmal im Monat zu versorgen.“ Kai Flottman, Geschäftsführer der Malteser Münster, erläuterte dazu, dass der Gewinn nicht für einen speziellen Wärmebus reiche. Die Malteser Münster aber zunächst eine Lösung gefunden haben, Wohnungslosen schon in diesem Winter zu helfen. „Wir bedienen uns nun erstmal eines Transporters, wodurch die Versorgung aber leider begrenzt ist. Die Spenden akquirieren wir hoffentlich anders“. Das Wärmebusprojekt wird zunächst nur an den Wochenenden umgesetzt. „Für uns persönlich ist es eine Herzensangelegenheit, weil wir gerade hilfsbedürftige Menschen direkt in unserer Stadt unterstützen können,“ betonte Jainta. In die Planung mit eingebunden waren auch die Verantwortlichen des „Arbeitskreises Wohnungslosenhilfe“, die dieses Projekt als sinnvolle Ergänzung zum bestehenden Angebot in der Woche sehen. Münsteraner Bürger können für dieses Projekt spenden unter: Malteser Münster, IBAN: DE33 370 601 20 120 121 473 0 BIC: GENODED1PA7 (PAX-Bank) Verwendungszweck: "Malteser in der Stadt Münster".

 

Foto, v.l.n.r: Kalli Krimphove, Dirk Frielinghaus (Dipl. Sozialarbeiter, Haus der Wohnungslosenhilfe), Tobias Jainta, Kai Flottmann, Johannes Haverbeck, Bernhard Kuper (Leiter der Mobilen Küche und Initiator des Wärmebus-Projekts)

Frischer Wind bei den Maltesern Münster. Tobias Jainta ist neuer Stadtbeauftragter

Die Malteser im Stadtverband Münster haben seit Anfang September einen neuen Stadtbeauftragten. Tobias Jainta tritt die Nachfolge des in 2017 verstorbenen Jürgen Hainke an. Jainta kommt gebürtig aus Salzgitter; lebt jedoch bereits seit 2000 in Münster. Er schloss seinen Bachelor in „Recht und Management“ ab und arbeitet derzeit für eine Immobiliengesellschaft. Das Thema Ehrenamt hat ihn bereits früh in seiner Jugend begleitet: Der 39jährige betreute als junger Erwachsener Kinder- und Jugendfreizeiten und war Mitglied im Pfarrgemeinderat in Salzgitter. Der neue Stadtbeauftragte ist durch seine Aufgaben in der Jungen Union und im CDU Kreisvorstand in Münster nicht ganz unbekannt. Kai Flottmann, Geschäftsführer der Malteser Münster, kommentiert die neue Personalie so: Tobias Jainta vereint zahlreiche Wunscheigenschaften. Er ist mit Themen Recht, Politik und Ehrenamt bestens vertraut. Ferner bringt er durch sein Alter frischen Wind in unsere ehrenamtlich arbeitende Organisation und wird den Spagat zwischen jungen und älteren Mitgliedern erfolgreich meistern. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“ Die offizielle Ernennung von Jainta findet im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Malteser Münster am 1. Dezember statt.

Bildunterschrift: Kai Flottmann, Diözesanoberin Dr. med. Gabrielle von Schierstaedt gratulieren dem designierten Stadtbeauftragten der Malteser, Tobias Jainta, gemeinsam mit dem stellv. Stadtbeauftragten, Heinz-Peter Günnewig. (v.l.n.r.)

Neue Einsatzsanitäter

Gratulation an die 14 neuen Helferinnen und Helfer aus den Orten Greven, Lengerich und Münster. Sie legten heute in Münster erfolgreich ihre Prüfung zum Einsatzsanitäter ab. Die Prüfungskommission, Birgit Hobeling und Kai Flottmann, war sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Die Malteser im Bistum Münster erhalten damit zusätzliche Untersützungen in den Stadtgliederungen Malteser Hilfsdiens e.V. Greven, Malteser Hilfsdienst e.V. Ortsverband Lengerich und in Stadtverband Münster.

Wir wünschen viel Erfolg für die kommenden Einsätze.

Neue Malteser-Jugendgruppe in Gievenbeck erfolgreich gestartet

 

Noch eine Woche bis Weihnachten und schon eine schöne Bescherung bei den Maltesern im Stadtverband Münster. Während der Weihnachtsfeier bekamen am vergangenen Samstag sechs Kinder im Alter von sieben bis neun Jahren ihr rotweißes Halstuch der Malteser Jugend überreicht. „Eines unserer Erkennungszeichen“, so Stadtjugendreferentin Stefanie Becking (im Bild links). Die Kinder waren entsprechend stolz. Damit gehören sie auch ganz offiziell zur Malteser Jugend. „Im Sommer nach den Ferien sind wir gestartet und hatten gleich ein paar Kinder, die auf uns aufmerksam geworden sind. Nun sind wir schon eine kleine Gruppe“, stellt Stefanie Becking erfreut fest. Die Gruppe trifft sich jeden Mittwoch im Haus Mariengrund, Nünningweg 133 in Gievenbeck von 16:30 bis 18:00 Uhr. Interessierte Kinder sind herzlich eingeladen, eine vorherige (unverbindliche) Anmeldung ist aber unter 0174 5991111 oder becking@malteser-muenster.de erforderlich.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE33370601201201214730  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7