Navigation
Malteser Münster

Erfahrungen eines jungen Freiwilligendienstleistenden

Ein Freiwilligendienst bei den Maltesern: Gut für mich, wertvoll für andere

05.10.2018
Seit September letzten Jahres absolviert Tobias Schoppmann (26) bei den Maltesern in Münster ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ).

Tobias Schoppmann (26) leistet seit September letzten Jahres bei den Maltesern ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Bereich des Fahrdienstes und der Verwaltung.

Warum hast Du Dich für ein FSJ bei den Maltesern entschieden?

Tobias: Ich wollte die Zeit bis zu meinem dualen Studium sinnvoll überbrücken, und da es mich interessierte, was ein FSJ überhaupt ist und was man da so macht, habe ich die Gelegenheit genutzt. Ich habe mich dann bei verschiedenen Hilfsorganisationen erkundigt, und da gefielen mir nach einem Probetag die Malteser am besten.

Mit welchen Erwartungen bist Du in das FSJ gegangen?

Tobias: Ich habe mir viel Abwechslung und Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen gewünscht.

Wie gefällt dir deine Arbeit in dem Fahrdienst?

Tobias: Meine Arbeit macht mir viel Spaß. Ich fahre viele verschiedene Touren mit immer unterschiedlichen Menschen. So wird es nie langweilig, vor allem auch, weil wir immer zu zweit unterwegs sind.

Was hast du bis jetzt in deinem FSJ gelernt?

Tobias: Ich konnte schon viel Fahrpraxis sammeln. Ich fühle mich jetzt viel sicherer auch große Autos zu fahren. Zusätzlich habe ich jetzt sogar noch einen Personenbeförderungsschein über die Malteser gemacht. Ich habe auch vieles über den Umgang mit Menschen gelernt, da wir Menschen mit verschiedensten Krankheiten und Beeinträchtigungen fahren.

Was war das spannendste/ schönste was du bis jetzt in deinem FSJ erlebt hast?

Tobias: Manchmal fahren wir einen Menschen auch öfter, aufgrund einer andauernden oder schwerwiegenden Erkrankung oder Einschränkung, zu den verschiedenen Gebäuden der Uniklinik Münster. Und dann ist es schön mitzubekommen, wie es ihnen langsam immer besser geht.

Wenn du nochmal die Wahl hättest: Würdest du dich wieder für ein FSJ entscheiden?

Tobias: Ich würde das FSJ auf jeden Fall nochmal machen, da es mich in vielen Punkten weitergebracht hat. Und falls man grade frisch aus der Schule kommt, ist das ein super Übergang in das Berufsleben.

Möchtest Du auch einen Freiwilligendienst bei den Maltesern absolvieren? Und dabei - so wie Tobias - Erfahrungen sammeln, die Du später im Beruf einsetzen kannst? Dann komm ins Team!

Wir bieten jungen und jung gebliebenen Menschen,

• die gerne Kontakt mit Menschen haben,

• die gerne im sozialen Bereich arbeiten möchten,

• die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben,

• die nach einem Schulabschluss noch nicht so recht wissen, was sie wollen,

• die nach ihren (ersten) Berufserfahrungen etwas anderes machen möchten,

• die sich sozial engagieren wollen,

die Möglichkeit, im Rahmen eines Freiwilligendienstes praktische Erfahrungen zu sammeln.

Bewerbung und Infos

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE33370601201201214730  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7