Malteser steigen in zwei Rettungswachen des Kreises Steinfurt ein

Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit (v.l.n.r.): Dirk Telgmann – Wehrführer, Feuerwehr Steinfurt, Janina Kramer – Wachleitung, MHD Steinfurt, Uwe Hüging – Bezirksgeschäftsführer MHD, Ferit Cimenci – Leiter Rettungsdienst, Bezirk Münsterland, Marvin Lembeck, Sachgebietsleiter Rettungsdienst Kreis Steinfurt

Kreis Steinfurt. Seit Januar sind die Malteser auch in Steinfurt-Borghorst für die Notfallversorgung im Einsatz. Die vom Kreis Steinfurt betriebene Rettungswache an der Altenberger Straße 300, wird vom Malteser Hilfsdienst rund um die Uhr an 365 Tagen besetzt. Die Malteser sind nun mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug in der Wache stationiert. Das Notarzteinsatzfahrzeug, ist im täglichen Wechsel zwischen der Feuerwehr Steinfurt und dem Malteser Hilfsdienst besetzt.

„Die Rettungswache stellt eine wichtige Säule der Notfallversorgung für die Bevölkerung im Kreis Steinfurt dar.“, betont Uwe Hüging, Bezirksgeschäftsführer der Malteser.

 

Ein Personalengpass seitens der Feuerwehr führte zu der Ausschreibung im letzten Jahr, welche die Malteser für sich entschieden haben. Die Feuerwehr Steinfurt, als bisher alleiniger Leistungserbringer wurde bereits seit Oktober vergangenen Jahres von den Maltesern vor dem offiziellen Wechsel personell unterstützt.  

„Die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr sind uns prima entgegengekommen und erleichtern uns den Start dadurch sehr, wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“, unterstreicht Malteser Rettungsdienstleiter Ferit Cimenci.

 

Durch den Einstieg der Malteser an der Altenberger Straße wird die Rettungswache zu einem Ausbildungsort. Künftig können an der offiziellen Lehrrettungswache Notfallsanitäter/innen sowie Rettungssanitäter/innen und Rettungshelfer/innen ausgebildet werden. „Die Möglichkeit der Ausbildung ist nicht nur für die Region eine Bereicherung auch für uns ist es eine gute Chance qualifiziertes Personal zu fördern“, weiß Rettungsdienstleiter Cimenci.

 

Ab dem 1. Mai 2021 werden die Malteser zudem eine Rettungswache in Altenberge in Erstbetrieb nehmen und ihre Präsenz im Kreis Steinfurt weiter ausbauen. Die Wache an der Florianstraße befindet sich aktuell noch in der Entstehung und wird ganzjährig im Tagdienst mit einem Rettungswagen und einem Krankentransportwagen besetzt sein.

 

Bereits seit 1975 ist der Malteser Hilfsdienst in den Rettungsdienst des Kreises Steinfurt eingebunden. Mit der weiteren Kooperation in der Notfallrettung in Steinfurt-Borghorst und in Altenberge erfolgt nun eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Steinfurt und den Maltesern.