Ausbilder/in bei den Maltesern

Anderen Menschen beibringen, wie in Notfällen zu helfen ist: Das ist sinnvoll, macht Spaß und erweitert die eigene Kompetenz. Die Malteser suchen Menschen, die andere in Notfallhilfe oder Pflege ausbilden möchten. Sie können sich für medizinische und pädagogische Themen begeistern? Sie interessieren sich für eine Tätigkeit, in der Sie Ihr medizinisches Wissen und Ihre pädagogischen Kenntnisse einsetzen können? Sie unterrichten vielleicht schon selber oder haben Lust, sich dafür fit machen zu lassen? Die Malteser bieten Ihnen erstklassige Qualifikation und viel Spaß in einer starken Gemeinschaft!

 

Ralf Walbaum

Ralf Walbaum
Diözesanausbildungsreferent
Tel. 02361 24 100 60
Nachricht senden

Ihre Aufgaben

Als Ausbilderin oder Ausbilder leiten Sie Kurse, in denen medizinisches Fachwissen praxisnah vermittelt wird. Dabei werden Sie gut begleitet und können auf umfangreich vorbereitete Materialien zurückgreifen, die den Einstieg und die Durchführung erleichtern.

Die Kurse sind je nach Thema unterschiedlich: Von Sofortmaßnahmen am Unfallort über Pflege von Angehörigen bis hin zur Ersten Hilfe für Kinder reichen die Angebote der Malteser.

Wir suchen Ausbilder/-innen und Dozenten für

Erste-Hilfe-Kurse für die unterschiedlichsten Zielgruppen
Erste Hilfe bei Kindernotfällen
Pflegekurse / Schwesternhelferinnenkurse
Kurse für pflegende Angehörige 

Das bieten wir Ihnen

  • Bereichernde Begegnungen & neue Erfahrungen
  • Eine qualifizierte Ausbildung, die wir Ihnen bescheinigen (z.B. für Ihren Lebenslauf)
  • Fortbildungen, die Sie weiterbringen und Ihnen Sicherheit geben
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Ausbilder/-innen
  • Hilfreiche und nützliche Rahmenbedingungen für Ihre Arbeit

Sie werden von uns begleitet. Gemeinsam finden wir die für Sie passende Ausbildung und helfen Ihnen bei der Planung und Organisation des von Ihnen geleiteten Kurses.

Unsere Erwartungen

Als Ausbilder sollten Sie Spaß am Unterrichten und Freude im Umgang mit Menschen haben. 
Für die Vorbereitung und Durchführung der Kurse sind Präsentations- und Organisationsfähigkeit sowie ein offenes Ohr für die Fragen und Bedürfnisse der Teilnehmer hilfreich. 

Nach einer qualifizierten Ausbildung bereiten Sie Kurse vor und führen diese durch. Dafür wird Ihnen umfangreiches Material von uns zur Verfügung gestellt. 
Vorerfahrungen sind nicht notwendig.

Sollten Sie bereits Qualifikationen in Notfallmedizin oder Pflege haben, können Ihnen diese ggf. bei der Ausbildung angerechnet werden. 

Für eine Lehrtätigkeit im pflegerischen Bereich benötigen Sie eine examinierte Pflegeausbildung.

Qualifizierung zum Ausbilder

Schrittweise Ausbildung

Die Ausbildung zum Malteser Erste-Hilfe-Ausbilder erfolgt schrittweise in verschiedenen aufeinander aufbauen Lernblöcken:

1. Medizinische Fachausbildung

Hierzu gehören die Vermittlung von dezidiertem Hintergrundwissen und Fähigkeiten im erweiterten Themenbereich der Ersten Hilfe. Notfallmedizinische und sanitätsdienstliche Themen wie Herzdruckmassage bilden hierbei den Schwerpunkt.

2. Hospitation

Bei der Hospitation begleiten Sie einen sogenannten Praxisanleiter (Ausbilder mit Zusatzqualifikation oder Dozent) bei der Durchführung eines Erste-Hilfe-Lehrgangs.

3. Block A

In diesem Block werden Sie in die bundesweit einheitliche Malteser Ausbildungsvorschrift (AV1) eingeführt, lernen etwas über die Bedeutung der Ersten Hilfe, der Rolle des Ausbilders (AB) sowie die Handlungsbereitschaft.

4. Block B

In dieser Einheit werden die Themen Didaktik und Methodik, einsetzbare Medien, freies Reden sowie die Unterrichtsvorbereitung vermittelt und intensiv geübt.

5. Assistenz

Während der Assistenz bereiten Sie auf Basis dessen, was Sie in den vorherigen Ausbildungsabschnitten gelernt haben, Ihre erste eigene Unterrichtseinheit vor und führen diese selbst durch: Mit 90 Minuten Theorie und anschließenden praktischen Übungen. Ihr Malteser Praxisanleiter steht Ihnen hierbei selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

6. Block C

Aufbauend auf den Erfahrungen der Assistenz erhalten Sie anhand videogestützter Rollenspiele ein unmittelbares Feedback auf Ihren Unterricht. Außerdem lernen Sie, wie Sie sich als Ausbilder in Konfliktsituationen richtig verhalten.

7. Begleiteter Kurs

Mit Ihrem ersten selbstständig durchgeführten Unterricht – mit Praxisanleiter im Hintergrund – endet Ihre Ausbildung.

Ihre Tätigkeit als Ausbilder bzw. Dozent ist flexibel und wird Ihren zeitlichen Ressourcen angepasst.