Navigation
Malteser Münster

Malteser Migranten Medizin

Schätzungen zufolge leben bis zu einer halben Million Menschen in Deutschland in der Illegalität.

In der Malteser Migranten Medizin (MMM) finden Menschen ohne gültigen Aufenthaltsstatus und Menschen ohne Krankenversicherung einen Arzt, der die Erstuntersuchung und Notfallversorgung bei plötzlicher Erkrankung, Verletzung oder einer Schwangerschaft übernimmt.

Da viele Patienten weder eine Praxis noch ein Krankenhaus aufsuchen wollen, helfen die Malteser unter Wahrung der Anonymität. Vernetzungen und Kooperationen mit Kirchen, Verbänden und Vereinen ermöglichen weitere Hilfe.

Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung in Münster

Layla Taha aus dem Irak erfuhr während der Schwangerschaft mit ihrem zweiten Kind, dass sie lebensbedrohlich an Brustkrebs erkrankt ist. Da eine Operation in ihrer Heimat unmöglich war, kam Layla im Dezember 2011 zwei Tage nach der Geburt ihres Kindes nach Deutschland, wo auch ihre beiden Brüder leben. Da Layla Taha in Deutschland keinerlei Krankenversicherung hatte, aber nur hier eine schnelle und effektive Behandlung ihrer Krebserkrankung möglich war, haben wir Malteser Layla Taha die dringend notwendige Operation mit anschließender Bestrahlung ermöglicht. Nach ca. einem halben Jahr konnte Layla Taha vorerst geheilt zu ihren beiden Kindern in ihre Heimt zurückkehren.

Menschen wie Layla Taha - Ausländern wie Deutschen - helfen wir Malteser mit unserer Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung in Münster.

Seit 2007 finden Menschen ohne Krankenversicherung in unserer wöchentlichen Sprechstunde (jeweils Dienstags von 10 - 14 Uhr) ehrenamtlich tätige Malteser-Ärzte, die die Erstuntersuchung und medizinische Versorgung bei plötzlicher Erkrankung, Verletzung oder einer Schwangerschaft übernehmen.

Viele dieser Patienten können aufgrund ihres fehlenden Krankenversicherungsschutzes weder eine Praxis noch ein Krankenhaus aufsuchen. Wir Malteser helfen anonym und unbürokratisch. Vernetzungen und Kooperationen mit Fachärzten und Krankenhäusern ermöglichen weitere Hilfe.

In Deutschland leben zur Zeit bundesweit bis zu 1.000.000 Menschen ohne Krankenversicherung. Die erste  Malteser-Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz entstand 2001 in Berlin. Mittlerweile gibt es 12 solcher Malteser-Sprechstunden in Deutschland, u.a. in Münster, Osnabrück und Köln.

Wem helfen die Malteser?

Unsere Sprechstunde richtet sich an alle, die dringend medizinische Hilfe benötigen, aber nicht krankenversichert sind.

Unsere Patientenzahl stieg Jahr für Jahrdeutlich an. So mussten unsere ehrenamtlich tätigen Ärzte im Jahr 2011 bereits rd. 170 Patienten behandeln; im Jahr 2012 waren es  222 Patienten.  2013sind es bereits 229, darunter 48 Schwangere. 

Hoch ist nach wie vor die Anzahl deutscher Patienten ohne Krankenversicherungsschutz - rd. 1/3 der Gesamtbehandelten im Jahr 2013!  Z.B. Selbstständige, die bis zu ihrer Erkrankung nicht krankenversichert waren.

Wie helfen die Malteser?

Im Mittelpunkt der Malteser-Sprechstunde stehen die Untersuchung und Beratung in medizinischen Fragen, die Notfallbehandlung bei Krankheit, die Vermittlung an andere Fachärzte bei Notwendigkeit,  Hilfen bei Schwangerschaft und Geburt  sowie die Vermittlung an Fach- und Beratungsstellen.

Warum helfen die Malteser?

Seit über 900 Jahren setzen sich die Malteser nach ihrem Leitsatz "Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen" für Notleidende ein. "Die Menschen ohne Krankenversicherung, die nicht wissen, wo sie medizinische Hilfe bekommen können, sind die Notleidenden unserer Zeit!" unterstreicht unsere Projektleiterin Dr. von Schierstaedt.

Über 10.000 Patienten konnten wir Malteser in unseren 12 bundesweiten Sprechstunden bisher helfen.

Dies war und ist auch in Zukunft nur möglich mit Menschen an unserer Seite, die unsere Hilfe unterstützen!

Was kostet ein Besuch in der Sprechstunde?

Die Behandlung in der Sprechstunde ist grundsätzlich für Patienten ohne Krankenversicherungsschutz kostenfrei.

Zur Finanzierung der Medikamente und evtl. notwendigen Facharzt- und Krankenhausbehandlungen sind wir auf finanzielle Unterstützung dringend angewiesen:

Spendenkonto: 120 12 1401 3, Bankleitzahl: 370 601 20 (Pax-Bank)

Stichwort: Malteser Sprechstunde Münster

Ausgezeichnetes Engagement

Im Januar 2008 wurde die Münsteraner Projektleiterin Dr. med. Gabrielle von Schierstaedt mit dem Dialog-Preis des Bistums Münster ausgezeichnet.

Im Mai 2010 übernahm Bischof Dr. Felix Glenn als Nachfolger von Bischof (em.) Dr. Reinhard Lettmann die Schirmherrschaft über unsere Malteser-Sprechstunde in Münster.

Zudem wurde den Malteser-Sprechstunden im Jahr 2010  zudem der Freiherr-vom-Stein-Preis verliehen.

Im Dezember 2011 erhielt die Malteser-Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherung in Münster einen Preis beim Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2011“.

Wo finden Sie uns?

Unsere Sprechstunde finden Sie am Daimlerweg 33 in Münster.

(Buslinien 15 und 16 ("Mersmannstiege") sowie 2 und 7 ("Duisbergpark").

Ihr Ansprechpartner vor Ort:

Malteser Migranten Medizin
Sprechstunde für Menschen ohne Krankenversicherungsschutz
Tel. (0251) 971210
Fax (0251) 97121-24
E-Mail senden

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Gabrielle von Schierstaedt
Diözesanoberin & stv. Diözesanleiterin
E-Mail senden

Informationen

Mehrsprachige Informationen zur Malteser Migranten Medizin in...

... arabisch
... englisch
... französisch
... polnisch
... serbisch
... spanisch
... türkisch

Hinweise für Deutsche ohne Kranken-versicherungsschutz

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE33370601201201214730  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7